Zahnersatz

Schöne Zähne gehören heute zum gepflegten Aussehen - Zahnlücken werden sowohl im Privat- als auch im Berufsleben als ästhetischer Mangel empfunden und kaum toleriert. Unsere Praxisbotschaft für Sie lautet daher: "Zahnverlust ist kein Schicksal, und Zahnersatz ist kein Luxus!"

 

Zahnmedizinische und medizinische Gründe sprechen dafür, Zahnlücken so schnell wie möglich zu schließen. Schon ein fehlender Zahn kann sich auf die Gesamtfunktion des Kauorgans auswirken.

 

Aus diesem Grunde fertige ich Ihnen sofort nach der Zahnentfernung eine im praxiseigenen Labor hergestellte Kunststoffbrücke als Langzeitprovisorium an, das der Ausheilung des Knochens dient und nach ca. 3-4 Monaten durch eine endgültige keramisch verblendete Brücke ersetzt wird.

 

Solange Ihre Zahn- und Mundsituation es erlaubt, versuche ich Ihnen festsitzenden Zahnersatz in Form von Kronen und Brücken einzugliedern:

  • Eine Brücke muss so gestaltet sein, dass Sie sich mit ihr wohlfühlen.Sie muss Ihren persönlichen Ansprüchen, Ihren Wünschen an Tragekomfort und Ästhetik entsprechen; möglichst „unsichtbar" sollte sie sich in Ihre Zahnreihe einfügen.
  • Für die Anfertigung Ihrer Brücke stehen unterschiedliche Materialien zur Verfügung. Sie können zwischen der klassischen Versorgung, die auf einem Gerüst von Edelmetall oder Nichtedelmetall basiert und mit Keramik verblendet werden kann, oder der neuen Materialgeneration, einer Brücke aus Vollkeramik, wählen.
  • Absolute biologische Verträglichkeit und perfekte Ästhetik sind die Vorteile der neuen Zahnersatzgeneration aus Vollkeramik. Sowohl das Brückengerüst aus einer Hochleistungskeramik (Zirkonoxid) als auch die sichtbaren Zahnkronen aus lichtdurchlässiger, reflektierender und transparenter Dentalkeramik sind nahezu unlösliche Werkstoffe.
    Wissenschaftler schließen Wechselwirkungen zwischen dem hochsensiblen Gewebe der Mundhöhle und diesen zahnärztlichen Materialien aus - ein Aspekt, der besonders für Allergiker eine wichtige Rolle spielt.
  • Ist Ihnen ein einzelner Zahn verloren gegangen, kann die entstandene Lücke mit einer „Maryland"- oder Adhäsivbrücke geschlossen werden. Der neue Zahn wird mit Hilfe von „aufgeklebten" Metallflügeln eingegliedert. Diese Technik schont in besonderem Maße Ihre eigenen Zähne.

 

  • Um gesunde Zähne nicht beschleifen zu müssen, kann die Einzelzahnlücke ebenfalls durch ein Implantat geschlossen werden.
    Ein Zahnimplantat besteht aus reinem Titan, einem in der Medizintechnik lange bewährten und biologisch verträglichen Werkstoff.
    Bis heute sind keine nachweislichen Allergien auf Titan bekannt. Ihr Einsatz ist nachgewiesenermaßen in mehr als 95% aller Behandlungen erfolgreich.

 

  • Folgenden Nutzen bieten Ihnen Zahnimplantate:
    - Erhalt der Knochensubstanz durch die künstliche Wurzel
    - Gewinn von Tast- und Geschmacksempfindungen
    - Sicherer Halt von Prothesen bei Kieferkammatrophien
    - Größere Kaukraft und hoher Tragekomfort
    - Sicheres Auftreten mit mehr Lebensqualität

    Sprechen Sie uns auf diese Möglichkeiten an. Wir vermitteln Ihnen gerne 2 bekannte Facharztpraxen, mit denen wir erfolgreich zusammenarbeiten.


Um die Funktion des Kauorgans wieder herzustellen, kann herausnehmbarer Zahnersatz ausreichend und wirtschaftlich sein.

 

  • Einfache herausnehmbare Teilprothesen (partielle Prothesen) aus Modellguss mit Verbindungs- und Stabilisationsbügeln sowie sichtbaren Klammern erfüllen die einfachsten Kriterien der Zahnersatz-Anforderungen, gefährden aber gleichzeitig die restlichen Pfeilerzähne.

 

  • Die herausnehmbare Brücke auf teleskopierenden Doppelkronen ist eine optimale zahnmedizinische Versorgung - auch bei gelockerten Restpfeilerzähnen. Sie erfüllt gleichzeitig hohe Ansprüche an Tragekomfort und Ästhetik.

 

  • Der sog. Kombinations-Zahnersatz aus festsitzendem Kronenanteil (Primär- oder Innenkonus) und herausnehmbarem Prothesenanteil (Sekundärkonus und Modellguss) kann ohne Implantate auf wenigen reduzierten Restpfeilerzähnen mit Konuskronen erfolgreich und langfristig verankert werden.
  • Spezialität unserer Praxis sind: Vollkeramisch verblendete Außen- oder Sekundärkronen ("German Crowns"); sie dienen der Stabilisierung der Restbezahnung, sind bedingt herausnehmbar und genügen höchsten funktionellen, hygienischen und ästhetischen Ansprüchen.

Sollten Sie wirklich in der ungünstigen Lage sein, dass keine eigenen Zähne Ihr Knochenbett stabilisieren und Sie keine Implantate für sog. Hybrid-Prothesen vertragen, nutzen Sie gerne den Vorteil der totalen Prothesen nach Prof. Gutowski - einer weiteren Praxisspezialität. Wir liefern Ihnen, unterstützt durch Ihre Mitarbeit, saugende Vollprothesen, die Sie ohne Haftcreme tragen können.

 

Ihr Zahnverlust ist unsere Herausforderung.
Wir verhelfen Ihnen erneut zu einem unbeschwerten, strahlenden Lächeln.